Der Mann, der nicht Musik hat in ihm selbst,

Den nicht die Eintracht süßer Töne rührt,

Taugt zu Verrat, zu Räuberei und Tücken.

(.............................)

Trau keinem solchen! – Horch auf die Musik!

 

W.Shakespeare

 


 

Musik hören und kennenlernen, ein Instrument spielen: ein Recht für alle.

Ein Musikinstrument zu spielen bedeutet, sich seinem eigenen Selbst zu widmen, Schlüsselkompetenzen für das körperliche und seelische Erleben des Individuums werden geschult.

Musikalische Praxis spielt eine wichtige Rolle im gesellschaftlichen Leben. Mit anderen gemeinsam zu musizieren, führt zu der Erkenntnis, dass jeder eine spezifische und wichtige Rolle beim gemeinsamen Aufbau einer Harmonie hat.

Die Stiftung nutzt ihre finanziellen Mittel in erster Linie zur Förderung und Unterstützung von Projekten im Bereich der Musikerziehung und der musikalischen Ausbildung, vor allem in sozialen Bereichen, in denen sich der Zugang zur Musik schwierig gestaltet. 


Ein besonderes Projekt: Radicondoli

Die Stiftung führt ein eigenes didaktisches Projekt zur musikalischen Erziehung durch.

Musik, die zu einem wesentlichen Bestandteil des Lebens der einzelnen Schüler wird, als didaktisches Instrument, das sie zum Nachdenken bringt und ihnen Spaß macht. Das gemeinsame Musizieren mit anderen bietet viele Anregungen für die Bildung und lehrt soziales Verhalten und Respekt gegenüber der eigenen und anderen Personen.

Die Aktivitäten im Zusammenhang mit diesem Projekt finden an den Musikschulen von Radicondoli, einem kleinen Dorf in der Provinz Siena (Toskana), und von Molazzana, einem Weiler in der Garfagnana in der Provinz Lucca (Toskana) statt.

Beiden Schulen stellen nicht nur für die Bewohner der beiden kleinen Orte, sondern auch für die der umliegenden Dörfer eine kulturelle Realität dar.

Regelmäßig werden Konzerte der Schüler, bei denen teilweise auch die Lehrer mit von der Partie sind, u.a. am Sitz der Schule RadiconventoMusica veranstaltet. Darüber hinaus finden auch Konzerte in den kleinen Dörfern oder Kirchen von Radicondoli und Molazzana statt, um die Bewohner für das Leben der Schulen zu sensibilisieren und diese in das angebotene Bildungsmodell mit einzubeziehen.

Jahresbericht 2015/2016

RA 2015/2016

Es gibt nur die Version in Französisch

Stiftungsrat

Alexandra Gelpke

Präsident


Roberto Cozzolino

Mitglied


Cataldo d'Andria

Mitglied


Mariateresa Scassellati Sforzolini

Mitglied


Francine Wilson

Sekretär